Neuer Benutzer?

Benutzername:

Passwort:



Passwort vergessen?


Land wählen:  

Adbecker

Bücherschrank

 

Für "Pirondellas":

Hier die Liste geeigneter Bücher mit Seitenzahl und kurzer Inhaltsangabe.

Viel Spaß beim Stöbern und Aussuchen!

Wer’s noch nicht kennt:
Hier das bewährte Ritual zur Buchauswahl während des Treffens.

Anna Mitgutsch "Das andere Gesicht"
ISBN 9783423136884, Deutscher Taschenbuchverlag, 330 Seiten, 9.90 €

Zwei Frauen, die verschiedener kaum sein könnten, erzählen die Geschichte ihrer Freundschaft. Ein kompliziertes Geflecht von Anziehung und Abstoßung, von Ängsten und Sehnsüchten, in das ein Mann auf fatale Weise einbricht.

"Sprachlich ungeheuer reich in den Tiefen der Seele zu Hause. Immer einfühlsam, immer entblößend, immer ganz dicht dran. Ein psychologisches Kammerspiel aus den Siebzigern." (Anm.A.R.) 

Thommie Bayer "Eine kurze Geschichte vom Glück"
ISBN 9783492252997, Piper Taschenbuchverlag, 224 Seiten, 7.95 €

Euphorie und Verzweiflung liegen für Robert Allmann sehr nah beieinander: Am selben Tag, an dem er ein unvorstellbares Vermögen gewinnt, verliert er das Wichtigste in seinem Leben – und ist endlich gezwungen herauszufinden, wer er wirklich ist. Wo liegt das Glück, und wie hält man es fest?

"Roadmovie und Sinnsuche gehören auch hier zusammen. Fein austariert zwischen Hochfliegendem, Erdanziehung und Wespentaille..zum Dahingleiten..." (Anm.A.R.)

Wilhelm Genazino "Ein Regenschirm für diesen Tag"
ISBN 3423130725, Deutscher Taschenbuchverlag, 173 Seiten, 8.€

Geld verdienen kann man mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten. Zum Beispiel, indem einer seinem Bedürfnis nach distanzierter Betrachtung der Welt folgt, als Probeläufer für Luxushalbschuhe. Er duchstreift die Stadt mit englischem Schuhwerk, trifft dabei zwangsläufig auf eine seiner offenbar zahlreichen früheren Freundinnen, verfaßt Gutachten, für die er 200 Mark bekommt. Doch das Arrangement bröckelt. Seine letzte Freundin, Lisa, verläßt ihn, weil sie seine Weigerung, an der Welt mehr als nur flaneurhaften Anteil zu nehmen, nicht mehr erträgt. Und als das englische Schuhhonorar auf 50 Mark herabgesetzt wird, ist Not am Mann.

"Wer ohne die innere Genehmigung zu leben für die Einführung der Vergleichenden Schuldwissenschaft plädiert, und auch sonst das Große im Kleinen meisterhaft einfängt, dem verzeihe ich die vielen Frauen, die immer neu und ganz zufällig um die Ecke kommen..." (Anm.A.R.)

Martin Walser "Der Augenblick der Liebe"
ISBN 3-499-299-240203, Rowolt Taschenbuchverlag, 253 Seiten, 8.90 €

Gottlieb Zürn, Ex-Makler, Privatgelehrter mit Domizil am Bodensee, erhält sphinxenhaften Besuch von einer jungen Doktorandin. Sie interessiert sich für seine Aufsätze über den französischen Philosophen La Mettrie. Das Klirren erotischer Möglichkeiten erreicht die Sinne...allein, sie könnte seine Enkelin sein.. mit seiner Frau Anna längst im selben Wortschatz untergehend, folgt er der Doktorandin kurz darauf nach Kalifornien zu einem Kongreß über La Mettrie.  Sobald er drüben ist, will er zurück zu seiner Frau Anna. Ist er bei ihr, fehlt ihm die Andere...Eros, Ehe, Erlebnishunger im Wechselspiel mit Leben, Literatur und Todeslust.

"Der Protagonist, allen Martin Walser- LeserInnen wohlbekannt, im Herbst des Lebens von einer Knospe geküsst... Selbstreflexion in gewohnt herrlich selbstironisch-tragischer Manier, mäandernd auf den Punkt. Irrlichternde Wortgewalt mit nur einer (Parkplatz-) Entgleisung."
(Anm. A.R.)

Per Petterson "Pferde stehlen"
ISBN 9783596175185, Fischer Taschenbuchverlag, 246 Seiten, 8.95 €
 

Trond ist 67 und zieht sich nach Ostnorwegen zurück. Als ein Nachbar auftaucht, holen ihn die Ereignisse jenes Sommers vor mehr als fünfzig Jahren ein. Damals verbrachte er die Ferien mit seinem Vater in einer Hütte nahe der schwedischen Grenze. Als in der Nachbarsfamilie ein Unglück geschieht, entdeckt der Junge das wohlgehütete Lebensgeheimnis seines Vaters.

"Eine Vater-Sohn Geschichte, ein 'kauziger' Adoleszenz-Roman in sprachlicher Genauigkeit und Virtuosität. Großes Kino in Margaret Atwood- Qualität."

Maria Barbal "Wie ein Stein im Geröll"
ISBN 978-3-453-35246-9, Diana-Verlag,153 Seiten, 7.95 €

Conxa ist gerade dreizehn, als ihre Eltern, arme bauern in den katalanischen Pyrenäen, sie zu einer kinderlosen Tante bringen. An Arbeit mangelt es auch hier nicht, und für Gefühle kennt die Tante keine Worte, aber das Mädchen ist zumindest versorgt. Als sie einige Jahre später ihrer großen Liebe Jaume begegnet, erlebt Conxa sogar ein bescheidenes Glück. Doch der hereinbrechende Bürgerkrieg macht auch vor dem abgelegensten Gebirgsdorf nicht Halt...

"Ein politisch-gesellschaftlich gefärbter Heimatroman, der mit schlichter Sprache ein Leben voll Entbehrungen und doch mancher Freuden schildert. Ohne Larmoyanz zwischen innerlichem Aufbegehren, Ohnmachtsgefühlen und äußerlicher Handlungsunfähigkeit." (Anm. A.R.) 

Arnold Stadler "Ein hinreißender Schrotthändler"
ISBN 3-442-72678-6, btb-verlag, 220 Seiten, 8 € 

Nach fünfundzwanzig Jahren Ehe ist dem frühpensionierten Ich-Erzähler und seiner Gattin Gabi irgendwie die Liebe abhanden gekommen. Zeit für ein wenig Abwechslung. Das erkennt auch der hausierende Schrotthändler Adrian, ergreift seine Chance und bringt das einstmals ruhige Leben der beiden Eheleute gehörig durcheinander....

„Wer nicht auf eine klassische Dreiecksgeschichte wartet, kann nicht enttäuscht werden.“ ( Anm. A.R.)

Marcel Möring " Modellfliegen"
ISBN 3-442-72917-3, btb-verlag, 124 Seiten, 8 €

Um den Küchentisch sitzen sie und bauen Modellflugzeuge in Heimarbeit, Vater, Mutter und Sohn. Für David, der im Holland der Nachkriegszeit aufwächst, ist das der letzte Moment der Kindheit. Denn die Idylle hat Risse bekommen... 

Karl-Heinz Ott "Endlich Stille"
ISBN 978-3-423-13551-1, dtv, 207 Seiten, 8.50 €

In Straßburg steht am Bahnhofsausgang plötzlich dieser Mensch neben dem Erzähler („Suchen Sie ein Hotel?“) und weicht ihm nicht mehr von der Seite. Von Stund an wird der Basler Philosoph und Spinoza-Experte von diesem Schwadroneur und angeblichen Musiker belagert, tyrannisiert, unter den Tisch getrunken und an die Wand geredet, so lange, bis es nur noch einen Ausweg gibt...

„Wer zu denen zählt, die sich Zeit ihres Lebens mit dem Sprachfehler des „Nicht-Nein-Sagen-Könnens“ herumschlagen, dem sei dieser Roman besonders empfohlen.“ (Anm. A.R.) 

Hans-Ulrich Treichel "Der Verlorene"
ISBN 978-3518455050 , Suhrkamp Taschenbuch Verlag, 174 Seiten, 8 € 
 

Eine Familie hat es nach der Flucht aus dem Osten im deutschen Westen zu etwas gebracht. Doch das alltägliche Leben wird von nur einem Thema beherrscht: der Suche nach dem auf dem Treck verloren gegangenen Erst-geborenen, Arnold. Der jüngere Bruder und Ich-Erzähler des Romans erfasst schnell, dass ihm nur eine Nebenrolle zugedacht ist. In seiner Vorstellung wird das, was die Eltern ersehnen, nämlich die Rückkehr des Verschwundenen, zum Alptraum.
 

„Wunderbare Subjektivität glänzt nicht nur durch ihre unausweichliche Komik.“ (Anm.A.R.)

Bernhard Schlink "Der Vorleser"
ISBN 3-257-22953-4, detebe, 206 Seiten, 8.90 € 

Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er...und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängenden Vergangenheit.
 

„Verträgt mindestens auch ein zweites Lesen!“ (Anm. A.R.)
 

Birgit Vanderbeke "Das Muschelessen"
ISBN 3-596-13783-7, Fischer Taschenbuchverlag, 109 Seiten, 7.95 €

Weil der Vater sich verspätet, kommen seine Frau und die beiden Kinder am gedeckten Tisch vor einem Berg von Muscheln ins Gespräch. Der Vater wird besichtigt, seine Autorität erstmals in Zweifel gezogen, und drei Stunden später ist der Patriarch gestürzt. 

„Ohne Längen und auf leisen Sohlen in den Abgrund.“ (Anm.A.R.) 

Marlen Haushofer "Die Wand"
ISBN 9783548605715, List TB, 285 S., 8.95 €

Eine Frau wacht eines Morgens in einer Hütte in den Bergen auf und findet sich, allein mit ein paar Tieren, in einem Stück Natur eingeschlossen von einer unüberwindbaren gläsernen Wand, hinter der offenbar keine Menschheit mehr existiert. Aber sie will und kann weiterleben. 

„Wiederentdeckt!
Leichtsinnigerweise damals vor dem Schlafengehen angefangen- konnte nicht mehr aufhören...Die Nacht mit diesem Buch – unvergänglich in meiner Erinnerung!"

(Anm. A.R.) 

Uwe Timm "Die Entdeckung der Currywurst
ISBN 978-3-423-08394-2, dtv, 192 Seiten, 8.90 €

In Erinnerung an seine Kindheit macht sich der Erzähler auf die Suche nach der ehemaligen Besitzerin einer Imbissbude am Hamburger Großneumarkt. Er findet die hochbetagte Lena Brücker in einem Altersheim und erfährt die Geschichte ihrer »schönsten Jahre« und wie es zur Entdeckung der Currywurst kam. Der Bogen spannt sich weit zurück in die letzten Apriltage des Jahres 1945 ...

"Eine Liebesgeschichte, die mit der Entdeckung der Currywurst selbst nicht soviel zu tun hat, dafür aber mit rührenden Skurilitäten aufwartet- und spielt lange vor 'Goodbye Lenin'..."
(Anm. A.R.)

Wird ergänzt (A. R.)

 

 


[Nach oben]

 [Pirondella Home]   [Editorial]   [Pirondellas finden]   [Anmeldung/Selbstportrait]   [Mitmachen]   [Pirondella Status]   [Geschenkgutschein]   [Patenschaften]   [Buchhandel]   [Presse]   [Pirondellas Geburt]   [Salonkultur]   [Bücherschrank]   [Rezepte]   [Linktipps]   [FAQ